Frankfurt: Die Mieten fallen

  • Mieten in Frankfurt fallen erstmalig: -2,1 Prozent in Q4/2020

  • In Q1/2021 sind mehr Mietangebote bei Immobilienscout24 verfügbar. Eine weitere Korrektur halten wir für wahrscheinlich

  • VermieterPRO-Prognose zu Mietpreisentwicklung in Frankfurt: Korrektur in Q1/2021 und Q2/2021, ggf. Stabilisierung des Abwärtstrends in der zweiten Jahreshälfte

  • Trendumkehr aus unserer Sicht gegebenenfalls in der zweiten Jahreshälfte 2021, falls sich das Pandemiegeschehen normalisiert und sich dadurch der Rahmen für Wohnungssuche und Umzüge verbessern kann.


In Frankfurt fallen die Mieten. Das bekannte Institut für Immobilienmarktanalyse F+B hat am 11.02.2021 den F+B-Wohn-Index für das Q4/2020 vorgelegt. In Frankfurt sind die Mieten beim Abschluss von neuen Mietverhältnissen (Neuvertragsmieten) im vierten Quartal 2020 um 2,1 Prozent verglichen mit dem 3. Quartal gefallen. In keiner Anderen deutschen Großstadt war der Mietmarkt zum Jahresende derart unter Druck geraten. Zum Vergleich: In Stuttgart stagnierten die Mieten für Wohnungen, In Hamburg und Düsseldorf legten die Mieten sogar zu. Auf Jahressicht konnten die Neuvertragsmieten in Frankfurt dennoch 1,6 Prozent an Boden gutmachen.


Die Mieten im Bestand sind mit +0,3 Prozent im vierten Quartal leicht geklettert. Bestandsmieten sind die Mietpreise, die in bestehenden Mietverhältnissen vom Mieter verlangt werden, ohne dass eine Mieterfluktuation statt findet.


VermieterPRO Interpretation zu fallenden Mietpreisen in Frankfurt


Im Herbst und Winter war VermieterPRO bereits im Zuge der üblichen Geschäftstätigkeit ein vergleichsweise zäher Mietmarkt begegnet. Vermietungen dauerten länger, es sind weniger Mieter mit akzeptabler Bonität (geringem Risiko für den Vermieter) auf Wohnungssuche. Die Hauptgründe für den Umzug innerhalb Frankfurts waren Eigenbedarfskündigungen (die sich nicht selten aus Rückzug von Familienmitgliedern ergaben) oder die Verringerung der Mietbelastung aufgrund von Einkommenseinbußen - häufig im Zuge der Corona-Pandemie. Insofern deckt sich das Datenmaterial von F+B zu unseren Beobachtungen und liefert ein schlüssiges Bild zu den aktuellen Vorgängen im Markt.


"In Frankfurt sind im 4. Quartal 2020 die Mieten erstmals nachweislich gefallen. Ob sich eine dauerhafte Abwärtsspirale der Wohnungsmieten festsetzen wird, hängt von dem weiteren Fortgang der Pandemie ab. Insbesondere die Intensität, mit der die ökonomischen Folgen den Wirtschaftsstandort Frankfurt am Main treffen, wird für die Entwicklung der Mietpreise von Wohnimmobilien im laufenden Jahr entscheidend sein. Je mehr Unternehmen durch den Pandemie-Schock in die Knie gehen, umso wahrscheinlicher könnten auch Vermieter die Folgen im Mietmarkt zu spüren bekommen - wenn die Nachfrage nach Mietwohnugen weiter fällt." Richard Nitzsche, Geschäftsführer von VermieterPRO


VermieterPRO: Kurzfristiger Ausblick zur Mietpreisentwicklung in Frankfurt


Kurzfristig scheint sich der in Q4/2020 begonnene Trend im Hinblick auf fallende Neuvertragmieten fortzusetzen. Von unserem Marketingpartner Immobilienscout24 erhielten wir eine Mitteilung, in KW3/2021 waren 9,4 Prozent mehr Wohnungsinserate auf dem Portal gelistet als in der selben Kalenderwoche des Vorjahres . Die wenigen "Wunschmieter" , die sich derzeit im Raum Frankfurt auf Wohnungssuche befinden, verteilen sich auf mehr Objekte - für den individuellen Vermieter wird es somit schwerer, den Mieter für die eigene Wohnung zu gewinnen. Eine Regulierung der fallenden Nachfrage über den Mietpreis ist wahrscheinlich; jedoch wird diese zeitverzögert nach einer längeren Periode des Leerstands der Mietwohnungen stattfinden.


Aus unserer Sicht werden die Preise für Neuvertragsmieten deshalb mindestens im Q1/2021, sowie im Q2/2021 weiter fallen. Abhängig vom Pandemiegeschehen könnte sich der im Herbst 2020 begonnene Abwärtstrend in der zweiten Jahreshälfte 2021, mit einer wieder anziehenden Wirtschaft am Standort Frankfurt (Stichworte: Gastronomie und Einzelhandel, Lufthansa, Banking, & Co), besserem Wetter einem allgemeinen Optimismus in der Bevölkerung, stabilisieren.


VermieterPRO - Ihr Vermieter-Makler für Wohnungen und Kapitalanlagen!

VermieterPRO ist führend in der Vermittlung von Wohnungen zur Miete in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet. Seit 2015 ist VermieterPRO der Ansprechpartner für die Vermietung von Wohnungen, den Verkauf und das Management von vermieteten Kapitalanlagen.

VermieterPRO

Immo-News

VermieterPRO ist eine eingetragene Marke der Nitzsche wordlwide GmbH