Mietendeckel in Berlin: Wohnungsangebot bricht um 25 Prozent ein

Jede vierte Wohnung in der Bundeshauptstadt ist dem Berliner Mietendeckel zum Opfer gefallen. Eine Analyse des Portals Immobilienscout24 für die Wirtschaftswoche zeigt, dass das Wohnungsangebot zur Miete in Berlin im Jahresvergleich um 25 Prozent eingebrochen ist. Sogar bis zu 47 Prozent geringer ist das Angebot bei den Wohnungsklassen, die besonders stark von der Regulierung betroffen sind.


Gleichzeitig ist die Zahl der zum Kauf angebotenen Eigentumswohnungen um rund 39 Prozent in die Höhe geschnellt. Offensichtlich wollen betroffene Eigentümer ihre Bestände verkaufen.

Das fallende Angebot habe Auswirkungen auf den Mietmarkt, kommentiert ein Sprecher des Portals. Mit fallendem Angebot steigt die Konkurrenz unter Mietinteressenten - umso schwieriger wird es für Mieter, eine Wohnung zu finden und den Mietvertrag für das Objekt zu erhalten. Hinter verschlossenen Türen wird derzeit die Einführung eines deutschlandweiten Mietendeckels diskutiert. Derweil laufen Klagen gegen das umstrittene Gesetz.  

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
VermieterPRO

Immo-News

VermieterPRO ist eine eingetragene Marke der Nitzsche wordlwide GmbH